text.skipToContent text.skipToNavigation

Carbon neutral paper and CO2-neutral printing | myMondi.net

Language and country menu

Hallo! Bitte wählen Sie Ihren Standort

Login menu

myMondi

myMondi.shop ist unsere B2B Shop- und Service Plattform für unsere Direktkunden. Wenn Sie einen Zugang möchten, bitte kontaktieren Sie uns.
Anmelden

Main navigation mobile

Mobile login

StageMobileCO2neutral.png
Whitepaper: Der Wert der Nachhaltigkeit
Herunterladen
Know How

CO2-neutrales Papier

Mondi Neusiedler bietet seit über einem Jahrzehnt CO2-neutrale Produkte an, wie zum Beispiel Color Copy original und ausgewählte Produkte aus dem NAUTILUS®-Portfolio. Seit April 2021 ist das Angebot an CO2-neutralem Papier auf fast alle Premium-Papiermarken ausgeweitet worden. Dazu zählt PERGRAPHICA®, Mondis Premium-Papiermarke für kreatives Design, Publishing und Luxusverpackungen. Damit vereint PERGRAPHICA® nun Premium-Druck- und Publishing-Qualität mit Nachhaltigkeit in einem Sortiment.

    CO2-neutral drucken

    Laut ClimatePartner ist das Papier für 50-75% des CO2-Fußabdrucks eines Buches verantwortlich. CO2-neutrales Papier zu wählen ist damit der erste Schritt hin zum CO2-neutralen Druck.

    CO2-Fußabdruck reduzieren

    Druckereien und Verlage, Agenturen und Print-Producer mit einer klimafreundlichen Strategie können sofort handeln, indem sie nachhaltig hergestelltes CO2-neutrales Papier verwenden.

    Kundenbedürfnisse erfüllen

    Das gestiegene Klimabewusstsein erhöht die Nachfrage nach CO2-neutralen Produkten. Markeninhaber, Agenturen und Designer suchen nach Möglichkeiten, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Wie kann Papier CO2-neutral sein?

Laut unserem Partner ClimatePartner sind Unternehmen, Prozesse und Produkte klimaneutral, wenn ihre CO2-Emissionen berechnet und ausgeglichen werden, indem ein international anerkanntes CO2-Offsetting-Pojekt unterstützt wird. Eines der von Mondi unterstützten Projekte ist das Wasserkraftwerk Pesqueiro am Fluss Jaguariaríva im Süden Brasiliens. Dadurch können wir sowohl PERGRAPHICA® als auch Color Copy original standardmäßig und die meisten anderen Papiermarken, wie NAUTILUS® oder NEUJET®, auf Anfrage CO2-neutral anbieten.

CO2-neutrales Designpapier

PERGRAPHICA_Rough_3D_LIEGEND_DUO_RGB_1-S.png

PERGRAPHICA®

Die Entscheidung für PERGRAPHICA® ist ein wichtiger Schritt hin zu einem nachhaltigen Design-, Buch- oder Premium-Packaging-Projekt. Das gesamte PERGRAPHICA®-Portfolio ist seit April 2021 standardmäßig CO2-neutral. Unser umfassendes Spektrum an Premium-Designpapieren wird in Österreich hergestellt und erfüllt die strengen internationalen Vorgaben von FSC™ und des EU Ecolabels.

CO2-neutrales Digitaldruckpapier

CC_Product-range-on-white_CC2020_1-S.png

Color Copy original

Als Wegbereiter am Markt bietet Mondi das führende Papier für den digitalen Farbdruck, Color Copy original, seit 2010 CO2-neutral an. Indem jene Kohlendioxid-Emissionen, die nicht verhindert werden können, ausgeglichen werden, werden jährlich 20.000 Tonnen Emissionen gemäß Verified Carbon Standard eingespart.

Wie funktioniert CO2-Offsetting?

Die durch die Papierproduktion entstandenen CO2-Emissionen werden, unterstützt durch ClimatePartner, berechnet und ausgeglichen, wodurch das Papier als CO2-neutral eingestuft wird. Diese Kalkulationen basieren auf ankernannten Industriestandards wie dem „Carbon Footprint Framework for Paper and Board Products“ von CEPI. ClimatePartner ist internationaler Anbieter von Lösungen für Klimaschutz, mit dem Mondi seit Jahren kooperiert. Um alle berechneten CO2-Emissionen, die weder reduziert noch verhindert werden können, auszugleichen, unterstützt Mondi das Wasserkraftwerk Pesqueiro am Fluss Jaguariaríva im Süden Brasiliens – ein international anerkanntes CO2-Offsetting-Projekt. Um Transparenz zu schaffen und Kunden zu helfen, ihre Nachhaltigkeitsambitionen zu unterstreichen, werden Informationen über die CO2-Neutralität der Produkte auf die Verpackungen gedruckt und in Unterlagen für Kunden dokumentiert.

Unsere Kooperation mit ClimatePartner

Mehr erfahren
MAP2030

Mondi – Sustainable by Design

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Mondi zu einer besseren Welt beiträgt? Mondi ist fest entschlossen, Gutes zu bewirken. MAP2030 (Mondi Action Plan 2030) ist ein Aktionsplan mit ambitionierten Nachhaltigkeitszielen bis zum Jahr 2030. Wir glauben, dass von der Kreislaufwirtschaft getriebene Lösungen, die von befähigten Menschen gestaltet und auf den Klimaschutz ausgerichtet sind, die positivste Auswirkung haben.

Weitere Informationen über die Senkung von CO2 Emissionen

FAQ

Unter Partner, das Umweltberatungsunternehmen ClimatePartner, stellt Ihnen aktuelle Information über unsere Zertifikate zur Verfügung: Bitte folgen Sie diesem Link zum Zertifikat für Color Copy original.
Wir gleichen unsere CO2-Emissionen aus, indem wir akkreditierte Projekte unterstützen. Unser aktuelles Projekt ist ein Wasserkraftwerk in Parana, Brasilien. Lesen Sie mehr über dieses Projekt in diesem Artikel.
Der Klimawandel ist ein globales Problem. CO2-Neutralität basiert auf dem Prinzip, dass Treibhausgase sich schädlich aufs Klima auswirken – weltweit. Daher ist für den Klimaschutz der genaue Ursprung der Emissionen ebenso irrelevant wie der genau Ort, an dem die Emissionen vermieden werden. Mondi unterstützt jene Länder, die vom Klimawandel am stärksten betroffen sind. Wir investieren in Energieeffizienz- und Biomasse-Projekte in unseren eigenen Werken in Europa und in der ganzen Welt. Mechanismen des Kyoto-Protokolls wie Clean Development Mechanism (CDM) und Joint Implementation (JI) unterstützen Projekte in Entwicklungsländern. Dazu kommt, dass europäische Projekte zur Reduktion von CO2-Emissionen zumeist vorgeschrieben werden, was zu einer doppelten Zählung der vorhandenen Zertifikate führen könnte.
Der erste Schritt bei der Entwicklung eines CO2-neutralen Produkts ist die Berechnung aller CO2-Emissionen, die im gesamtem Lebenszyklus des Produkts entstehen, auch bekannt als die CO2-Bilanz des Produkts. Diese wurde gemeinsam mit der Umweltberatung ClimatePartner und basierend auf dem 10-Toes-Standard des Dachverbandes Europäischer Papierproduzenten (CEPI) berechnet. Auf diesem Hintergrund verfügen wir bei Mondi über eine standardisierte, präzise Darstellung der Auswirkungen unserer Produkte auf den Klimawandel. Im letzten Schritt kompensieren wir die kalkulierte Menge an CO2 pro Tonne Papier durch den Erwerb von CO2-Zertifikaten, wodurch ein CO2-neutrales Produkt garantiert wird.
Nein. 50-75% der CO2-Emissionen einer Druckproduktion entstehen durch das Papier. Wenn Sie also CO2-neutrales Papier verwenden, haben Sie bereits 50-75% der Emissionen kompensiert. Die Restemissionen können durch unseren Partner ClimatePartner ausgeglichen werden, der die Emissionen des Papiers abziehen würde. Die zusätzliche Kompensation würde zum Beispiel nur für die verwendete Energie oder die Druckmaschine stattfinden, aber nicht fürs Papier.
Die CO2-Bilanz von Papier wird gemäß der „CEPI-10-Toes“-Methode berechnet. Heute definieren wir diese als „Cradle2Gate“, also vom Ursprung bis zum Tor von Mondi Neusiedler.

Reduktion der Treibhausgas-Emissionen basierend auf wissenschaftlich fundierten Zielen

  • – Reduktion der Scope 1 und 2 Treibhausgas-Emissionen um 34% pro Tonne verkäuflicher Produktion bis 2025 und um 72% bis 2050, ausgehend vom Wert aus dem Jahr 2014.
  • – Reduktion der Scope 2 Treibhausgas-Emissionen um 39% pro MWh bis 2025 und um 86% bis 2050, ausgehend vom Wert aus dem Jahr 2014.
  • – Ein wissenschaftlich fundiertes Ziel für eine Reduktion von Scope 3 bis 2025.

Weiterhin null Abholzung bei unseren Holzlieferanten, Beschaffung aus gesunden und widerstandsfähigen Wäldern.

  • – 100% FSC™-Zertifizierung in unseren eigenen Forstwirtschaftsgebieten.
  • – 100% verantwortungsvoll beschaffte Holzfasern, von 75% FSC™- oder PEFC™-zertifizierte Fasern bis 2025 und der Rest dem FSC Controlled Wood Standard genügend.
  • – Implementieren führender Forstwirtschaftsmaßnahmen zur Erhaltung produktiver, gesunder und widerstandsfähiger Wälder.

Erhaltung der Biodiversität und Wasserquellen in unseren Betrieben und darüber hinaus

  • – ​​​​​​​Bis 2025 Wasserschutz und Biodiversität in unseren Werken und Forstwirtschaftsbetrieben überprüfen und die beschlossenen Aktivitäten bis 2030 implementieren.
    ​​​​​​​

Gehe zu Kapitel